Category: Filmproduktion

Weihnachten? Bei uns noch nicht!

Die Timelines sind geflutet von Weihnachtsspots. Wir hauen lieber nochmal was sommerliches raus. Vor 14 Tagen haben wir einen trockenen Tag erwischt und sind ganz unweihnachtlich durch Hamburg gecruist. Für die DA Direkt haben wir dabei mit Grayling einen Onlinespot produziert.



Mehr Infos zur Produktion bei uns im Blog

“Skate on Art” Produktionsnotizen

converse_consspace_cam

Mit Martin von Converse habe ich schon mal vor Jahren über einen Slowmo-Skate Film gesprochen. Damals war es gerade trendy mit der Red Kamera auf 300 Bildern zu drehen. Nachdem wir dann eine andere Produktion auf der Red gedreht hatten habe ich den Gedanken schnell verworfen. Die Postproduktion war ein „pain in the ass“ und die Red war Geschichte für uns. Anfang Oktober kam Martin erneut mit der Idee um die Ecke. Da war also noch eine Rechnung offen zwischen mir, Martin, Skateboarding, dem Converse Team und der Zeitlupe. Highspeed wirkt oft wie eine Mischung aus Foto/ Film – es erlaubt die Komplexität und Energie von Skateboarding annähernd darzustellen. Ein perfekteren Spielplatz und Ansporn als Robertos Skulpturenpark konnte ich mir kaum wünschen. Wir packten also unsere Koffer und auf ging es gen Berlin in den Consspace ! Einen Eindruck vom Drehtag und mehr Hintergrundinfos gibt es im Making of Video weiter unten.

Idee/Regie: Vorrangig lag die Regieaufgabe darin mit den Skatern zusammen Tricks auszusuchen die in Zeitlupe gut aussahen, vom Timing passten und diese dann entsprechend schicken Bildern einzufangen.
Wir leuchteten jede Skulptur so aus dass Sie sich vom Raumkontext löste. Der Film soll wie ein Ausstellungskatalog wirken. Der Zuschauer soll Zeit haben sich mit der Skulptur zu beschäftigen.  Das Skaten ist eher im Hintergrund und der Skater kommt und verschwindet.

Produktion: Die Geschwindigkeit in der Preproduktion und der Produktion war  der totale Kontrast zum fertigen Film. Wir hatten Glück und konnten sehr kurzfristig die Tectum Crew mit einer Phantom Miro ins Boot holen. Torsten und Mitch waren begeistert von der Idee und haben auch direkt verstanden worum es mir ging. Während die Phantom Crew unter DoP Jan-Malte die Mastershots gedreht hat, hat 1st AC Gerrit Schnittbilder gesammelt – denn er weiss am besten was er im Schnitt braucht. Gerrit war nicht nur 2.ter Kameramann bei diesem Projekt, er hat auch den Schnitt übernommen.

Licht: Das war einfach und nichts besonderes: Grosse Lampen und Highspeed Vorschaltgeräte mussten her ! Die Phantom braucht viel Licht und kleine Lampen machen kleine Filme. Gaffer Ilan hat jedenfalls Spaß gehabt mit den etwas grösseren Lämpchen zu gestalten. Man darf dabei wirklich nicht zimperlich sein.

Postproduktion: Hier hatten wir die Wahl zwischen ProRes422 aus dem BM Deck oder den RAW Daten direkt aus der Phantom. Wir haben die Daten verglichen und uns dann für den schnelleren ProRes Workflow entschieden. Wir hatten ja keine Zeit!  Nach finalisierung ging es dann in Jan-Malte´s Davinci um einen knackigen und steilen Look in Davinci draufzudengeln. Die Miro spuckt schicke Bilder aus und die Zeissprimes lassen einem wenig Raum fürs nachschärfen. Zum Thema nachschärfen bei der FS700: Spielt damit mal in der Post herum , ihr werdet euch wundern was man für Ergebnisse erhält, vor allem bei dickerem Material. Schärfe, Kurve, Sättigung, Kontrast : Volle Pulle und nicht zu zimperlich sein. Da geht richtig was.

Soundtrack: Der Track „Fourth Wall von Hidden Orchestra ist mal wieder so ein Song den man eigentlich nicht im Schnitt nutzen sollte da man einen Lieblingssong verliert.

The Hidden Orchestra sind ein Quartett aus Edinburgh und verbinden Elemente aus Jazz, Klassik, Rock, Hip-Hip und elektronischer Musik zu absoluter awesomenes. –>  Unbedingt mal anhören !

Für mich war dieses Projekt  ein krönender Abschluss 2013. Das Projekt vereint Kunst, Skateboarding, Musik und Technik und somit vier Dinge die mich schon sehr lange begleiten und für die ich große Leidenschaften hege. Ein Riesen Danke an alle die mitgearbeitet haben und das Projekt ermöglicht haben !

Sculptures by Roberto Cuellar | Directed by Michel Lohmann | DoP:Jan-Malte Enning | 1st AC: Thilo Hauke | Creative Director: Ben Wessler | Gaffer: Ilan Sprafke |High Speed Operator: Torsten Schimmer | Data Wrangler: Mitch Bozzo | Edited by Gerrit Piechowski | Grading: Jan -Malte Enning

Production: Inga Schlüter | Production Assistant: Annika Haarmann
Phantom Miro System provided by Tectum Berlin
Making of: René Kästner & Mathäus Jagielski

Music: Hidden Orchestra – Vorka | Written and Produced by Joe Acheson.
P&C Tru Thoughts 2012 Published by Full Thought Publishing.
www.tru-thoughts.co.uk

Skaters: Danny Sommerfeld, Wilko Grüning, Norbert Szombati, Jost Arens, Björn Klotz, Allessandro Magnani, Filip Labovic, Dardan Sabovic, Daniel Krassowski,

THX: Sören Greb, Martin Stankiewicz, Holger Czysch, Angelika Lübben, Joni Wronn, Sandra Eichhoff, Frank, Marc Wösten, Aksel Picker

converse_consspace_krasse

 

#filmproduktion #converse #piratelove #highspeed #phantom #miro #postproduktion #dop #kameramann #regie #makingof #content

A Pirates life for me – jetzt an der Waterkant.

In den letzten Wochen gings zum produzieren nach Hamburg, Kopenhagen, Paris und Berlin. Eine wilde Reise. Zwischendurch bin ich mit meinen zwei Sachen von Münster nach Hamburg gezogen. Irgendwann im Sommer hat der Westfale in mir endgültig nachgegeben und nachdem geklärt war wie alles mit PIRATELOVE weiterläuft ging auch alles recht schnell. Da ich hier oben schon seit zwei Jahren ein Zimmer hatte und immer mal wieder hier war, war mir klar dass ich irgendwann hier oben bleibe. Dass ich hier nicht alleine auf grosse Tour gehe war aber auch klar und wie manchmal die Zufälle so spielen haben wir Ruckzuck einen neuen Captain an Board geholt: Ben Wessler. Ben ist CD & Head of TopDog und hat sich seit Jahren als CD beim Menschlabor um diverse Brands im Bereich Fashion, Lifestyle und Musik gekümmert. Wir schmeissen unsere Kompetenzen zusammen und die Piratenfamilie wächst gesund weiter. Der Standort Münster bleibt natürlich auch weiterhin bestehen und kümmert sich im Kerngeschäft um Corporate Content/ Filmproduction während wir hier oben weiter(e) Geschäftsfelder ausbauen werden. Das ist alles sehr spannend gerade und macht viel Spaß. Ich bin gespannt !
Ein paar Updates aus unserem Schnittbunker:

Im Vainstream Channel sind ein paar Teaser Updates und in der nächsten Zeit erscheinen dort auch noch mehr Livevideos.
Vainstream Youtube

Besonders unser Zeitlupenteaser hat richtig Spaß gemacht in der Post ! Die FS700 ist wirklich ein tolles Werkzeug
Director: Michel Lohmann / DOP: Julian Jeronim / Soundtrack composed by Jojo Brunn.

Der Slowmo Wahn geht weiter mit dem Elbriot “Thank You !” Aftervideo.
Director: Michel Lohmann DOP: Julian Jeronim

Dann waren wir für Converse auf den “Get Loud” Gigs von Touché Amóre und Heaven Shall Burn dabei die wir in Zusammenarbeit mit Pulse Films /UK produziert haben.
Shooting Director: Ben Lancaster / Pulse Films / DOP: Jan-Malte Enning / Producer: Michel Lohmann

Dazwischen haben wir im Consspace noch eine Highspeed Skateboarding / Kunst Produktion umgesetzt mit Roberto Cuellar. Das war irre geil. Dazu bald mehr.

Start today !

Im April hatten wir die grossartigen Gorilla Biscuits im Rahmen des Converse Get Dirty Gig in Köln vor den Mühlen.
Geschossen haben wir das ganze mit den Canon C300 Mühlen die sich als äusserst interessante Livekameras erwiesen.

DOP: Jan-Malte Enning
Cam Ops: JME, Andreas Hillebrandt , Gil Ribeiro, Lukas Raber
Go Pro Pitcam: Marc Malkowski
Audio: Jojo Brunn
Edit: Captain

H20 haben wir natürlich auch noch mitgenommen : “What happenend”